über uns

Die SGaM liegt im Bezirk Köpenick am Nordwestufer des Großen Müggelsees neben dem Spreetunnel (Tram 60, 61). Von den 7 Vereinen im Revier Müggel ist die SGaM der einzige Club, der sich direkt am See befindet. Die vorteilhafte Lage des Segelreviers im Berliner Urstromtal erkannten auch die Urväter unseres Segelvereins. 1908 gründeten sie den Verein "Regattahaus am Müggelsee" als Stützpunkt Berliner Vereine zur Durchführung von Regatten, die seit 1882 nachgewiesen sind. Einer der bekannten Berliner Segler, Paul Pusch, war in den 30er Jahren ein Vorsitzender des Vereins. 1924 siedelte sich auf dem Gelände am Müggelsee ein zweiter Verein, der "Verein Seglerheim am Müggelsee" an. 1937 wurde dieser mit dem Yacht-Club Müggelsee zum YCM-Seglerheim vereinigt. 1955 begann der Sportbetrieb auf dem Gelände der Regattahäuser mit der Betriebssportgemeinschaft von Berlin Chemie "BSG (Chemie) Adlershof". 1990 gelang nach der Wende ein Neuanfang in den Spuren der Vereinsgründer als "Seglergemeinschaft am Müggelsee".

Der Lauf der Geschichte hat auf die natürlichen Gegebenheiten des Reviers wenig Einfluß gehabt. Segeln auf dem Müggelsee ist nach wie vor eine vorteilhafte Möglichkeit zur Freizeitgestaltung sowohl für Familien als auch für Singles mit und ohne Kinder. Die SGaM hat gegenwärtig ca. 180 Mitglieder mit 80 Booten. Die Anlage ist für Boote mit einer Länge bis 10 m und einer Masse bis 5 t ausgelegt.

Das Berliner Seeengebiet vom Seddin- bzw. Müggelsee bis zur Unterhavel mit Wannsee, Tegeler See sowie den Zeuthener und Potsdamer Gewässern gestattet vielseitige Segelmöglichkeiten innerhalb der Stadt und seiner direkten Umgebung. Zu den regelmäßigen Fahrtenzielen unserer Mitglieder gehören neben den Berliner Seen z.B. die Storkower Gewässer, der Scharmützelsee, die Dahme- Gewässer bis Teupitz, die Mecklenburger Seenplatte, die Boddengewässer und die Ostsee.

Viele Mitglieder der SGaM sind von Jugend an im Verein aufgewachsen, haben das Grundwissen des Segelns erworben und sich ein Boot angeschafft, in vielen Fällen selbst gebaut bzw. ausgebaut.

Der Verein unterhält eine Jugendgruppe, das SGaM-Müggelteam und differenziert sich in Brett-, Jollen-, Jollenkreuzer- und Kielbootsegler. Neben den Regattaseglern des SGaM-Müggelteams, deren Wettfahrtkalender für das ganze Jahr geplant ist, nehmen einzelne Vereinsmitglieder an ausgewählten Regatten teil. Die Mehrzahl der Mitglieder sind Fahrtensegler, von denen Einzelne durch außergewöhnliche Langfahrten z.B. nach Norwegen oder Schweden Ehrungen im Fahrtenwettbewerb des BSV sowie der Kreuzerabteilung erhalten haben.

Unser Verein führt jährlich ca. 3 Wettfahrten in eigner Regie durch, von denen die 20-Stunden-Wettfahrt, 1949 als Ostsee-Regatta-Ersatz konzipiert, eine inzwischen 58-jährige Tradition hat, deren Attraktivität ungebrochen ist. Weiterhin bietet die SGaM den verschiedenen Klassenvereinigungen ihr wunderbares Gelände für Regatten an. Die Veranstaltungen der SGaM sind Bestandteil des Sportkalenders vom Bezirk Köpenick und des Regattakalenders des Berliner Segler Verband, der für dieTeilnahme am Regattasport in den einzelnen Bootsklassen Ansprechpartner bereit hält.

Für die sportliche Betätigung stehen neben den Vereinswettfahrten ein Kraftraum, eine Tischtennisplatte sowie Ballspiele zur Verfügung. Höhepunkte im Vereinsleben stellen das An- und Absegeln, das Sommerfest, die Internen Wettfahrten sowie gesellige Treffen auch im Herbst und Winterhalbjahr zu verschiedenen Anlässen dar.

Der Verein ist an sportlich aktiven Menschen interessiert, die Segeln als eine Art ihrer Freizeitgestaltung entdeckt haben und sich in eine Gemeinschaft einbringen wollen. Überdenken Sie die Möglichkeiten und stellen Sie Ihre Fragen an den [Vorstand] der SGaM.


 © 2020 by SGaM e. V. |  |  Top nach oben