Goldener Opti, 21./22. Mai in Kiel

News-Magazin
Goldener Opti, 21./22. Mai in Kiel
Regatten
02.06.2022 8 unserer A-Optis machten sich am Wochenende auf den Weg nach Kiel.
Nach Corona bedingter Pause konnte der „Goldene/Silberne Opti“ dieses Jahr endlich wieder in vollem Umfang veranstaltet werden. 220 Opti A-Segler und 97 B-Segler hatten sich für diese Regatta angemeldet, darunter Kinder aus Dänemark, Polen, der Ukraine und den USA.

6 Wettfahrten waren geplant und fanden auch statt.
Nach 5 stündiger Autofahrt am Freitag kamen unsere Recken an und konnten nach dem Abladen in einer kurzen Revierbegehung schon Bekanntschaft mit sehr unfreundlichen, kurzen „Stotterwellen“ machen.
Am Samstag erwarteten unsere Segler auf der Kieler Förde dann sehr schwere Bedingungen. Windstärken, beginnend bei 17 Knoten, die sich bis zum Mittag sehr schnell auf 25 Knoten steigerten und Böen, deren Spitzen
bei 30 Knoten gemessen wurden, forderten von allen das Äußerste. Unter den wachsamen Augen einer hinter dem Regattafeld kreuzenden Fregatte wurden den A-Optis von der Wettfahrtleitung dann auch noch 4 Wettfahrten abverlangt. Nach fast 8 Stunden kamen die Letzten völlig entkräftet und mit größtenteils schon auf dem Wasser abgebauten Segeln in den Hafen geschleppt. Am Sonntag dann das völlige Gegenteil: kaum Wind und keine Welle mehr. Ein Ausgleich vor allem für die leichten Segler.

Ein großes Kompliment an unsere tolle Optigruppe, die allen Widrigkeiten getrotzt und sich diesen extremen Herausforderungen gestellt hat.
Hier die Ergebnisse: Inga (61), Carlo (76), Julius (85), Maya (91), Louis (98), Johanna J (107), Johanna K (169), Lolle (182).
Ein riesiges Dankeschön geht aber vor allem an unseren Steffen Forche. Ohne seinen wachsamen Technikerblick wäre unser Trailer wahrscheinlich nicht mal aus Berlin rausgekommen. Er hat einen Tag vor Abfahrt am
bereits beladenen Hänger ein defektes Radlager lokalisiert, ihn in eine Werkstatt geschafft und am nächsten Morgen - mit den Kindern schon auf dem Weg nach Kiel - repariert abgeholt. Er hat die Hälfte unserer Kinder
in seinem kleinen Motorboot bei Wetter und Welle betreut und immer wieder motiviert, zu allen Rettungsmanövern im Ernstfall bereit und ist selbst „durchgeweicht bis auf den Schlüpper“. Steffen, Du bist großartig!
Wir danken Dir für Deinen immer wieder unermüdlichen Einsatz für unsere Kinder und den Verein.

Kirsten













DruckansichtArtikel drucken

 © 2022 by SGaM e. V. |  |  Top nach oben