EM / WM Ausscheid in Warnemünde

News-Magazin
EM / WM Ausscheid in Warnemünde
Regatten
20.05.2022 Vom 12. bis 15. Mai fand in Warnemünde die deutsche Ausscheidungsregatta für die Europa- und Weltmeisterschaften 2022 der Optiklasse statt.

Die 80 ranglistenbesten Optisegler waren startberechtigt. Und ich war dabei!

Noch vor 4 Wochen hätte ich nicht im Traum daran gedacht, überhaupt in die Nähe von Platz 80 zu rücken. Und dann lief der Saisonauftakt super und plötzlich waren alle ganz aufgeregt. Ich musste zwar bis zur letzten Meldeminute zittern, aber dann stand da auf der Startliste mein Name auf Platz 79! Unglaublich. Was für ne Ehre, in diesem tollen Seglerfeld dabei sein zu dürfen.

Aus unserer Trainingsgruppe hatten sich bereits sehr sicher Inga, Maya und Carlo (alle im Landeskader) qualifiziert und knapp vor mir Finni, der auch gekämpft hat wie ein Löwe, um letztendlich dabei zu sein. 5 Segler vom Müggelsee!

Betreut wurden wir von Martin Schlaaff (Landestrainer) und Lars Haverland (VSaW). Wir hatten 2 Tage Training, Vermessung und schließlich 8 Wettfahrten an 3 Tagen.

Die Ostsee stellte uns sehr anspruchsvolle Bedingungen: starker, böiger Wind und immer größer werdende Wellen an den ersten beiden Wettfahrttagen. Dazu ein unglaublich hohes seglerisches Niveau des gesamten Feldes und ein Zeitlimit von nur 15 min, nachdem der Erste durchs Ziel gegangen ist.

Ich kam mit Wind und Welle gut klar. Aber in der 2. Wettfahrt ist mir die Schot gerissen. Gott sei Dank kurz vorm Ziel. Ich konnte noch in den Baum greifen und habe mich irgendwie mit halben Verrenkungen ins Ziel gerettet. Und dann Stress. Woher eine neue Schot? Die konnte in der Pause organisiert werden. Als Lars dann aber damit kam, wurde bereits das Ankündigungssignal gegeben. Er hatte 1 min Zeit, meine Schot zu wechseln. Und das Juryboot stand mit der Stoppuhr neben uns! Auf die Sekunde genau hat er mich bei 4 min vom Motorboot weggeschubst. Was für ne coole Socke. Dann Hochrasen zur Startlinie. Bin pünktlich rüber, aber dann Abbruch nach 13 sek. Den nächsten Startversuch habe ich leider gegen die Welle verloren und Buchstaben in die Wertung bekommen. Trotz des Frühstarts lief es aber super und ich konnte mich im erweiterten Mittelfeld behaupten und letztendlich einen für mich unglaublichen 47. Platz ersegeln! Ähnlich gut lief es für Inga, die direkt vor mir auf 46 gelandet ist. Unsere 3 Leichtgewichte haben der Ostsee einen mutigen Kampf geliefert und wurden dann am 3. Tag durch zahmere Bedingungen belohnt und konnten auch nochmal weiter nach vorn segeln, vor allem Carlo auf 54, der gerade erst von seinem Armbruch genesen war.

Hier alle Ergebnisse: https://www.raceoffice.org/data/8630956312.pdf

Qualifiziert für die WM haben sich Platz 1 bis 5 und für die EM Platz 7 bis 12. Gewonnen haben dann auch relativ erwartbar die krassen Optikids, die das ganze Jahr über trainieren und europaweit Regatten segeln. Von uns insgesamt 17 Berliner Binnenschiffern hat es niemand geschafft.

Ich jedenfalls nehme mir vor, im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei zu sein.

Julius















DruckansichtArtikel drucken

 © 2022 by SGaM e. V. |  |  Top nach oben