Rückblick: 17. Müggelschlößchen-Cup 12./13.9.2020

News-Magazin
Rückblick: 17. Müggelschlößchen-Cup 12./13.9.2020
Regatten
13.10.2020 Anfang August kam der Hilferuf der Landestrainer aus MV: "Bitte macht wenigstens Ihr als SGaM die Ranglistenregatta für unsere Opti-A Kinder. Unsere Segelkinder nehmen alles in Kauf, Hauptsache sie können sich mal wieder national treffen und sehen und sich im Wettkampf messen."
4 Anrufe später stand unsere Entscheidung fest: Wir schaffen das, wir machen das. Risikoabschätzung, Planung, Absprachen, Schutzkonzept, Ausschreibung. Am 12. August wurde die Regatta online gestellt, am 13. August waren alle 80 Startplätze vergeben. Nachrücker ca. 20 Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet. Zu dem Zeitpunkt war uns klar, dass das jetzt Ernst wird. Am 11. September reisten die ersten Vereine im Tross an, am 12.9. war der Hof voll und wir gingen mit einem Starterfeld von 72 Opti-A mit Flaute um 10.30 Uhr auf den See. Doch ab 12 zeigte der Müggelsee was er kann und schickte Wind aus Südwest. Bei schwierigen Bedingungen ging der 1. der ersten Wettfahrt nach 40 Minuten durchs Ziel. 4 Wettfahrten konnten am Samstag gesegelt werden, 2 dann am Sonntag unter ähnlichen Bedingungen. Unser Start-/Zielschiff, das um den WL Christian Kloss komplett aus unserer SGaM Jugend gebildet wurde, hatte einiges zu tun, und sich dabei hervorragend geschlagen.

Sieger nach 6 Wettfahrten (1 Streicher) wurde Hans Haberland vom SC Ahoi/PYC vor Nino von Roell vom VSaW und Franz Krause vom RSC92.

Nachdem in den letzten 2 Jahren die SGaM keine eigenen Opti -A Kinder stellen konnte, sind diesmal für uns 3 Opti-A's an den Start gegangen. Diese Tendenz geht in die richtige Richtung und muss weiter von uns gefördert werden. Maya Rotter wurde als Beste der SGaM und erstmalig in Opti A startend 14., Julius Mögelin 32. und Louis Forche 34.

Glückwunsch an die Sieger und natürlich an unsere SGaM-Kinder sowie ihre Trainer Christian und Marco.
Der Vorstand bedankt sich bei unserm WL Christian Kloss, unseren Schiedsrichtern und der Jury um Axel Volkmann und Stephan Schultze, sowie allen Helfern zu Land und zu Wasser und ausdrücklich auch bei unserem Hauptsponsor Tilo Fischer GmbH und dem Pokalsponsor Uwe Steingross GmbH, ohne die wir diese Regatta unter diesen Bedingungen nicht so hätten stattfinden lassen können, wie sie dann stattfand.

Was am Ende bleibt: der Stolz, dass wir (fast) aus dem Stegreif agierend, es geschafft haben, die wichtigste Regatta der SGaM unter erschwerten Bedingungen mit solch einem großen Startefeld durchzuführen, als wenn es unser täglich Brot wäre. Wir schauen vorwärts ins nächste Jahr und planen weiter Großes.

weitere Fotos: https://drive.google.com/drive/folders/1kaDEN2VxVZ8i17Kw9Yi04T77X05DqtOt?usp=sharing


Carola Bender




DruckansichtArtikel drucken

 © 2020 by SGaM e. V. |  |  Top nach oben